Neutorplatz/ Am Neutor/ Saarstraße

 

Beschreibung:

Der Neutorplatz ist einer der größten, zentral gelegenen Stadtplätze der Dinslakener Innenstadt. Der überwiegende Teil diente als Parkplatz. Insgesamt hatte der Platz eine geringe Aufenthaltsqualität. Im Zuge des Baus der Neutor Galerie wurde der Neutorplatz zu einem innerstädtischen Platz mit hoher Aufenthaltsqualität umgebaut. Die Umgestaltung  wurde im Januar 2014 begonnen und mit der Eröffnung der Neutor Galerie im November 2014 fertig gestellt. Der Platz ist aufgrund seiner neuen offenen Gestaltung für Märkte, Stadtfeste und ähnliche Veranstaltungen nutzbar. Seit 2017 findet dort beispielsweise der Dinslakener Weihnachtsmarkt statt. An den Randbereichen des Platzes laden zwei Baumreihen, sowie konsumfreie Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein.

Eine gastronomische Einrichtung ist in einem neuen Gebäude an der Stelle des ehemaligen Sparkassenpavillons entstanden. Hierbei war es wichtig, die Sichtbeziehung zwischen der Neutor Galerie und der Fußgängerzone Neustraße zu erhalten. Die Gastronomie führt durch die Außensitzplätze zu einer Belebung des Platzes.

Der Kiosk sollte als wichtiger Bestandteil des Stadtbildes seine Versorgungsfunktion weiter erfüllen können. Er erhielt am Kopfende des westlichen Baumbandes einen neuen Standort. Die äußere Hülle besteht aus Cortenstahl, der gegenüber Witterungseinflüssen unempfindlich und somit langlebig ist. Im Jahr 2016 war der Kiosk Teil des 1. Tages der Trinkhallen, einer identitätsstiftenden Veranstaltung zur „Buden-Kultur“ im Ruhrgebiet

Der Platz Am Neutor fungiert heute als wichtiger Parkplatz und zentraler ÖPNV-Haltepunkt in der Innenstadt. Dort wurden 75 PKW-Stellplätze mit 3 Behindertenstellplätzen sowie neue Bushaltestellen gebaut. Die Pflaster- und Pflanzarbeiten wurden im April 2013 fertig gestellt.

Die Saarstraße ist eine innerstädtische Erschließungsstraße. Vor allem für die Schüler der Berufsschule und der Realschule an der Wiesenstraße ist die Saarstraße eine wichtige Verkehrsachse. Auch hier dominierte der ruhende Verkehr, die Parkplätze wurden jedoch zu Gunsten attraktiver Gehwege reduziert. Der Charakter als Alleestraße wurde mit dem Umbau wieder hergestellt.

Beplant wurde der gesamte Bereich durch das Büro WBP aus Bochum.

 

Ziel:

Ziel der Neugestaltung von Neutorplatz, Platz Am Neutor und Saarstraße war es, in Zusammenhang mit der Errichtung der Neutor Galerie einen attraktiven und bedeutenden, zentral-innerstädtischen Bereich zu schaffen. Hierdurch sollten weitere Entwicklungspotentiale und Synergieeffekte für angrenzende Teilräume, wie die Bahnstraße und die Neustraße generiert werden. Durch die Einbindung der Saarstraße in die Planung wurde zwischen dem städtischen Neutorplatz und der neuen Grünen Achse Rutenwall eine städtebauliche Vernetzung der Innenstadtbereiche geschaffen.

 

Projektstand:
Der Umbau des Neutorplatzes, des Platzes Am Neutor und der Saarstraße ist abgeschlossen. Die Umsiedlung des Kiosks und der Neubau des Pavillons wurden 2014 abgeschlossen. Die Stadt hatte hierfür bereits Fördermittel beantragt, die Maßnahme wurden dann jedoch vollständig im Rahmen privater Investitionen finanziert.

 

 

 

Platz Am Neutor (vorher)Platz Am Neutor nach dem UmbauPlatz Am Neutor nach dem UmbauBelebter Neutorplatz nach dem UmbauKiosk auf dem NeutorplatzVerweilmöglichkeiten am NeutorplatzNeutorplatz mit Kiosk und PavillonStatue am Jeanette-Wolff-Platz

……………………………………………………..

Projektstatus:
abgeschlossen

……………………………………………………..

Ansprechpartner

Stadt Dinslaken

Andrea Reinartz
02064/66339
andrea.reinartz[@]dinslaken.de

Liesa Schroeder
02064/66427
liesa.schroeder[@]dinslaken.de

……………………………………………………

Gefördert mit Städtebaufördermitteln

Downloads                                                    Planung_Neutorplatz_1_2MB.pdf