Eppinghovener Tor und Althoffstraße

 

Beschreibung:
Das Eppinghovener Tor bildet das westliche Tor zur Altstadt und befindet sich am Anfang der Eppinghovener Straße. Das Tor wird mit seiner heutigen Gestaltung seiner Funktion als Eingang in die Innenstadt nicht gerecht. Im Bürgerworkshop zur Altstadt wurde die städtebauliche Aufwertung des Walsumer Tors von der Öffentlichkeit gewünscht, nun soll das Altstadttor unter gestalterischen und gleichermaßen verkehrstechnischen Ansprüchen umgestaltet werden. Zudem soll die Vernetzung der Eingangsbereiche mit verschiedenen räumlichen Anknüpfungspunkten gewährleistet werden. Im Bereich Eppinghovener Tor sollen der Rotbachwanderweg mit der Altstadt und dem Burgtheater verknüpfen sowie die Zugänge zum Rotbachwanderweg wahrnehmbarer gestalten werden.
Die Maßnahme ist gekoppelt mit der Anpassung der im direkten Umfeld liegenden Althoffstraße, die mit dem Rittertor ebenfalls einen Eingangsbereich in die Altstadt darstellt. Die Althoffstraße weist funktionale und gestalterische Defizite auf, die nun behoben werden sollen. In diesem Zuge soll der kleine Kreisverkehr am ehemaligen Eingang der Tiefgarage KTH rückgebaut und der schmale und unattraktive Gehweg entlang des Stadtparks zu einer breiten Promenade ausgebaut werden. Dem raumprägenden Baumbestand der alten Platanen entlang des Burgtheaters soll durch eine Vergrößerung der Baumbeete und eine Reduzierung der Stellplätze in diesem Bereich deutlich mehr Platz gegeben und somit der langfristige Erhalt der Bäume gewährleistet werden. 

 

Ziel:
Das Eppinghovener Tor soll entsprechend seiner Bedeutung als Eingangssituation in die Altstadt entwickelt werden. Zudem sollen verschiedene räumliche Bereiche besser miteinander vernetzt werden. Die Althoffstraße soll funktional, verkehrstechnisch und gestalterisch angepasst und die Eingänge zur Altstadt besser wahrnehmbar gestaltet werden. Ziel ist es auch, einen klaren Rahmen zum Stadtpark zu bilden und den schmalen Gehweg qualitativ und komfortabel ausgebaut werden.

 

Projektstand:
Die Maßnahme befindet sich aktuell in der Umsetzung. Durch das Landschaftsarchitekturbüro LAND Germany GmbH wird ein Entwurf für die Umgestaltung des Eppinghovener Tors erarbeitet. Die Landschaftsarchitekten von der Planergruppe Oberhausen entwickeln einen Entwurf für die Anpassung der Althoffstraße. Der Vorentwurf zur Althoffstraße wurde am 10.07.2019 im Rahmen einer Informationsveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt. Für die Maßnahme „Umgestaltung Eppinghovener Tor und Anpassung Althoffstraße“ sollen im September 2019 Städtebaufördermittel beantragt werden. Die bauliche Umsetzung soll in Abstimmung mit der Fertigstellung der KTH ab Herbst 2020 erfolgen.

 

Eppinghovener Tor aktuellPerspektive zur Umgestaltung der Althoffstraße

……………………………………………………..

Projektstatus:41aca213ec 
in Entwicklung

……………………………………………………..

Ansprechpartner

Stadt Dinslaken

Andrea Reinartz
02064/66339 
andrea.reinartz[@]dinslaken.de

Liesa Schroeder 
02064/66427 
liesa.schroeder[@]dinslaken.de

Jana Wandiger
02064/66283
jana.wandiger[@]dinslaken.de

……………………………………………………

Gefördert mit Städtebaufördermitteln