Bahnhofsplatz

 

Beschreibung:
Der Bahnhof und sein Vorplatz sind der zentrale Knotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs in Dinslaken. Unmittelbar am Bahnhof befindet sich die Endstation der Straßenbahn aus Duisburg und der zentrale Busbahnhof. Damit sind Bahnhof und Bahnhofsvorplatz ein wichtiges Eingangstor in die Innenstadt. Nach den neugestalteten Plätzen Neutorplatz und Am Neutor sowie der Umgestaltung des Rutenwalls und des Stadtparkbereichs liegt der nächste Schwerpunkt im Rahmen der Innenstadtentwicklung auf dem Bahnhofsplatz. Aufgrund der heutigen Situation mit großen Defiziten im funktionalen und gestalterischen Bereich ist eine Neustrukturierung des Bahnhofsumfeldes erforderlich. Grundlage für die Planung ist eine im April 2014 fertiggestellte verkehrliche Machbarkeitsstudie vom Büro Moik aus Düsseldorf. Die Studie stellt zwei Varianten vor, wie die Verkehrsströme entzerrt werden können und die Busplätze nach den aktuellen Anforderungen der Verkehrsplanung und Barrierefreiheit angeordnet werden können.Zudem soll die Anbindung des Platzes an die Wilhelm-Lantermann-Straße verbessert werden. Zusammen mit der geplanten Umgestaltung des Bahnhofsplatzes und der Aufnahme des Güterbahnhofsgeländes in dem Förderprogramm „Flächenpool NRW“ erhält das Bahnhofsgebäude hinsichtlich seiner Eingangs- und Ankunftsfunktion einen maßgeblichen Bedeutungsgewinn. Da das Bahnhofsgebäude erhebliche Defizite aufweist, werden derzeit die Möglichkeit des Erwerbs des Gebäudes und Möglichkeiten für eine grundlegend gestalterische, energetische und funktionale Erneuerung des Gebäudes geprüft.
 
Ziel:
Der Bahnhof und der Bahnhofsvorplatz sollen ein attraktiver Ankunftsort und ein attraktives Eingangstor der Stadt Dinslaken werden. Die verschiedenen Funktionen auf dem Bahnhofsvorplatz sollen neu organisiert werden, um allen Verkehrsteilnehmern gerecht zu werden und die Verkehrsabläufe zu optimieren sowie Raum für eine neue Gestaltung und mehr Aufenthaltsqualität zu schaffen.  
 
Projektstand:
Im Jahr 2015 wurde ein städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb durchgeführt bei dem 13 Architektur- und Planungsbüros unterschiedliche Ideen für die Gestaltung des Bahnhofsplatzes entwickelten. In 2016 wird in Verhandlungsgesprächen mit den beiden Preisträgern entschieden, mit welchen Büros auf der Grundlage der Wettbewerbsbeiträge weiter an der Planung gearbeitet wird. Auf Grundlage von konkreten Entwurfsplänen ist das Ziel, im Herbst 2018 Fördermittel für die Umgestaltung zu beantragen. Aufgrund förderrechtlicher Gegebenheiten ist ein Baubeginn frühestens im Jahr 2020 zu erwarten.   
 
Zeitstrahl:
Zeitstrahl

 

 

Konflikte zwischen Fußgängern und RadfahrernKonflikte zwischen NutzernOrientierungSicht- und Wegebeziehungen eingeschränktUmsteigebereich für Wartendefehlende Sitzmöglichkeiten

 

Weiterführende Informationen
zum Bahnhofplatz:

Wettbewerb

Bürgerforum

……………………………………………………..

Projektstatus:41aca213ec
in Entwicklung

……………………………………………………..

Ansprechpartner

Stadt Dinslaken

Magdalena Pötschke
02064/66339
magdalena.poetschke[@]dinslaken.de

Liesa Schroeder
02064/66427
liesa.schroeder[@]dinslaken.de

……………………………………………………